Lachs von der Planke (20.04.2012)

Durch einem Vereinskollegen kam ich günstig an Zedernholzplanken.

Diese aromatischen Holzbretter sollte man unbedingt vor jeder Nutzung für etwa 24 Stunden wässern,

damit sie bei der Benutzung nicht verbrennen.

Aus der Metro habe ich eine etwa 1 KG schwere Lachshälfte mit Haut besorgt.

Den Lachs habe ich auf brettgerechte Länge gestutzt und in grobe Stücke aufgeteilt. Ich habe dazu den Fisch bis auf die Haut

eingeschnitten und die Einschnitte mit Limettenscheiben bestückt.

 

Der Lachs liegt parat, nun wird die gewässerte Planke über die glühenden Kohlen gelegt und von untern angebrannt, bis es qualmt.

Jetzt die unten angebrannte Planke in die indirekte Grillzone ziehen und den Lachs auflegen

Das nun aufzutragende Dressing habe ich schon vorbereitet:

2 EL Limettensaft
2 EL weissen Essig (ich nutzte Kräuteressig)
2 EL Dijonsenf
2 EL Honig
2 EL Gehacktes, frisches Schnittlauch (ich nutzte Dillspitzen)
1 TL Salz
1/2 TL granulierter Knofi
1/2 TL schwarzer Pfeffer
1/4 TL Cayenne
60 ml Olivenöl

Und einfach auftragen

Nach etwa einer guten halben Stunde in der indirekten Zone bei geschlossenem Deckel (Temperatur 180 – 200 Grad)

konnten wir den Lachs vom Brett nehmen.

Dazu hab es einen leichten Salat und Kartoffelspalten aus dem Backofen.

Leave a Reply